Warum kein HypnoBirthing? – Kritik und Unterschiede

Vielleicht bist du über die Suche nach einem HypnoBirthing-Kurs auf meine Seite gelangt und fragst dich nun, warum ich zwar mit einem ähnlichen Ansatz arbeite, aber keine zertifizierte HypnoBirthing-Kursleiterin nach der allseits üblichen Mongan-Methode bin?

Ich habe mich lange mit dem Thema HypnoBirthing beschäftigt und mich letzten Endes bewusst gegen das Zertifikat entschieden, da sich meine Technik vor allem in der praktischen Umsetzung sehr stark von Marie Mongans Ansatz unterscheidet.
Als zertifizierte HypnoBirthing-Kursleiterin nach den Regeln der HBGE hätte ich unterschreiben müssen, ausschließlich die vorgeschriebenen Inhalte und die vorgegebenen Entspannungen zu verwenden. Dieser Umstand hätte mich in meiner Arbeit zu sehr eingeschränkt.

Inzwischen merke ich zunehmend, dass ich mit meiner Einschätzung richtig lag: Unter den Teilnehmerinnen meiner Kurse sind sehr viele, die zunächst die HypnoBirthing-Methode nach Mongan ausprobiert haben und dann enttäuscht nach einer Alternative gesucht haben.

In diesem Video und der folgenden Gegenüberstellung gehe ich ein wenig auf meine Kritik am HypnoBirthing-Konzept ein.

Hinweis:

Hypnobirthing (mit kleinem „b“) ist in Europa kein geschützter Begriff. Meine Kritik richtet sich in erster Linie an die Methode nach Marie Mongan, wie sie in Europa von der „HypnoBirthing Gesellschaft Europa“ (HBGE) vertreten, gelehrt und zertifiziert wird.  Der Begriff „HypnoBirthing“ wird im Folgenden synonym mit der Methode nach den Regeln der HBGE verwendet. Ich kritisiere ausdrücklich NICHT die Arbeit einzelner Kursleiter*innen. Die folgenden Punkte dienen vor allem der Abgrenzung und Unterscheidung der verschiedenen Ansätze.

Hand in Hand mit Hebammen und Ärzten

HypnoBirthing:

HypnoBirthing macht auf mögliche schwierige Situationen in Krankenhäusern aufmerksam und ermutigt die Kursteilnehmerinnen, eine Liste anzufertigen, die dann dem geburtsbegleitenden Personal zur Geburt überreicht wird. Darauf sind die individuellen Wünsche des Paares zu finden. Sie enthält sehr spezifische Anweisungen, z.B. welche Worte während der Geburt nicht verwendet werden sollen.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass diese “Forderungen” bei Hebammen und Ärzten oft nicht so gut ankommen, und so von vornherein direkt eine Atmosphäre der Skepsis entsteht. Die Gebärende kann dadurch das Gefühl bekommen, an diesem Ort nicht willkommen und sicher zu sein.

Marie Mongan fordert in ihrem Buch zudem auf, das Geburtspersonal und bestimmte Untersuchungen in einigen Situationen explizit zurückzuweisen (etwa bei frühem Blasensprung). Dies kann zu Unsicherheit führen und den Kreislauf von Angst und  Schmerz zusätzlich befeuern.

Friedliche Geburt: 

Ich stärke in meinen Seminaren das Vertrauen des Paares in Hebammen und Ärzte. Mit Hilfe einer speziell entwickelten Hypnose werden Störfaktoren im Krankenhaus oder Geburtshaus  in deinem Unbewussten umgedeutet, so dass dich alle Geräusche und Gerüche beruhigen, und du dich wohl und aufgehoben fühlst. Die Kommunikation mit den Hebammen läuft eher über deinen Partner, und es ist ein respektvoller und achtsamer Umgang.

Gerade schwangere Frauen sind sehr sensibel, was äußere Stimmungen angeht, und so ist es mir ein Anliegen, dass die Atmosphäre positiv gestaltet wird. Hebammen machen einen großartigen Job und haben es gerade nicht leicht. Ich bin davon überzeugt, dass wir Hand in Hand Frauen ideal unterstützen können.

In meinen Kursen ist es mir ein großes Anliegen, das gegenseitige Vertrauen, auch in die Kompetenz des Personals und die moderne Geburtsmedizin zu stärken.

Echte Selbsthypnose lernen

HypnoBirthing:

Es werden mehrere Möglichkeiten aufgezeigt und erklärt, wie du in Tiefenentspannung gehen kannst. Du suchst dir dann das für dich Passende aus. Viele Frauen fühlen sich mit dieser Entscheidung unter der Geburt überfordert. Außerdem haben sie das Gefühl, alle Methoden nur ein bisschen gelernt zu haben und keine wirklich zu beherrschen.

Friedliche Geburt:

Ich zeige dir EINE sichere Methode, in die Tiefenentspannung zu gehen, die ich durch eine Hypnose in deinem Unbewussten verankere und die dadurch ganz einfach für dich in jeder Situation abrufbar ist.

Audiomaterial zum Üben

HypnoBirthing:

Es gibt zum Seminar und Buch Begleit-CDs mit drei unterschiedlichen Meditationen, die du zu Hause anhören kannst. So zum Beispiel die „Regenbogen-Entspannungs-CD“, zu der du dich entspannen kannst oder eine Paarmeditation, um sich gemeinsam auf das Baby einzustimmen.

Friedliche Geburt:

Alle Teilnehmerinnen meines Online-Kurses und meiner Live-Seminare bekommen Zugang zu meinem Audio-Archiv.
Hier findest du eine große Sammlung von ausführlichen und professionell gesprochenen Hypnosen rund um Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung. Außerdem auch eine geführte Hypnose zur Geburt selbst, falls du dich wohler fühlst, wenn ich dich akustisch begleite, wenn es so weit ist.

Podcast und App

HypnoBirthing:

HypnoBirthing bietet über den Kurs und das Begleitmaterial (Buch, Kurshandouts und CD) hinaus keine weitere Unterstützung bei der Vorbereitung, dem Üben und bei der Geburt selbst.

Friedliche Geburt:

Um das Üben zu erleichtern habe ich eine App für iOS und Android entwickelt, mit deren Hilfe du überall mit meinen Trancen üben kannst. Um die Trancen anzuhören benötigst du dann keine Internet-Verbindung mehr und hast sie immer dabei – wenn du möchtest sogar während deiner Geburt 🙂

Außerdem biete ich einen sehr ausführlichen wöchentlichen Podcast, in dem ich viel von meinem Wissen ganz frei und kostenlos preisgebe. Du kannst ihn ganz bequem auf dieser Seite hören, aber auch mithilfe der App oder über iTunes.

Kursdauer

HypnoBirthing:

Der HypnoBirthing-Kurs findet meist wöchentlich über mehrere Wochen verteilt an festen Terminen statt. Mindestens 4 Kurstermine sind nach den ethischen und praktischen Richtlinien der HBGE verpflichtend.

Friedliche Geburt:

Bei meinem Online-Kurs kannst du dir die Zeit ganz frei einteilen. Auch ein sehr später Beginn ist noch möglich, wenn du ausreichend übst.

Meine Live-Seminare, bei denen du von mir persönlich angeleitet wirst, umfassen einen intensiven Wochenendkurs mit oder ohne Partner. Nach diesem Wochenende kannst du dich selbständig und ganz leicht in Hypnose versetzen. Du fühlst dich sicher, und danach kannst du täglich mit den Hypnosen auf meiner Homepage weiterüben. Außerdem gehört zum Live-Seminar auch eine persönliche Einzel-Sitzung.

Kompetenz

HypnoBirthing:

Die Zertifizierung nach der Mongan-Methode wird in Europa von der „HypnoBirthing-Gesellschaft Europa“ (HBGE) erteilt. Diese fordert von Ihren Kursleitern die Einhaltung eines Katalogs von ethischen und praktischen Regeln (HIER einsehbar).

Die Ausbildung zur zertifizierten HypnoBirthing-Kursleiterin ist ein Intensiv-Wochenend-Seminar. Vorkenntnisse in Geburtshilfe (nicht aber Hypnose!) sind gewünscht aber nicht zwingend notwendig.
Wenn die Kursleiterin keine weiteren Kenntnisse in Hypnose oder Mentaltraining hat, kann sie kaum Fragen beantworten, die nicht im HypnoBirthing-Kursmaterial zu finden sind.

HypnoBirthing-Kursleiterinnen dürfen nur lehren, was den Vorgaben der HBGE entspricht, es ist kaum Flexibilität möglich. Die Richtlinien sagen dazu explizit:

„Teile von HypnoBirthing dürfen somit nicht in andere Geburtslehren oder andere individuelle Kurse integriert werden.
Es dürfen auch keine anderen Geburtsvorbereitungsprogramme in die HypnoBirthing- Kurse integriert werden.“

Friedliche Geburt:

Ich habe ein fundiertes gelebtes Fachwissen mit praktischer Erfahrung seit 1998 im Bereich Mentaltraining und Hypnose. Ich verfüge über eine Heilerlaubnis für den Bereich Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz und bin Mitglied verschiedener Fachgesellschaften.
Meine Methode habe ich selbst entwickelt, als ich mit meinem dritten Kind schwanger war und bereits zwei traumatische Geburtserfahrungen hinter mir hatte. Meine Tochter bekam ich daraufhin vollkommen schmerzfrei und friedlich. Ich habe also alles, was ich unterrichte auch selbst erlebt.

ich lege großen Wert auf das wissenschaftliche Fundament meiner Arbeit. Meine Hypnosen lasse ich von einem Facharzt für Psychosomatik prüfen und optimieren. Auf individuelle Besonderheiten wie beispielsweise Ängste gehe ich individuell ein. Eine Einzelsitzung ist im Preis des Live-Seminars inbegriffen. Außerdem hast du bis zur Geburt jederzeit die Möglichkeit, mich zu kontaktieren, falls du Fragen hast oder Unterstützung brauchst.

Klarheit während der Geburt

HypnoBirthing:

Oft kommen Frauen in meine Seminare, die in ihrer ersten Schwangerschaft einen HypnoBirthing-Kurs besucht haben. Sie erzählen, dass sie nun bei mir sind, weil sie durch die vielen unterschiedlichen Techniken ganz durcheinander waren. Sie konnten ihr erlerntes Wissen in der herausfordernden Situation einer Geburt nicht mehr abrufen.

Friedliche Geburt:

Mein Konzept besteht aus drei ganz klar beschriebenen und erarbeiteten Säulen.
Du lernst, wie du dich unter der Geburt nur auf diese drei Säulen konzentrierst und wie sie perfekt ineinandergreifen. Ich gehe mit dir die gesamte Geburt durch, so dass du jederzeit weißt, was du genau tun kannst. Das wird geübt und so oft betont, dass es in jeder Situation abrufbar ist.

Erwartungen an eine Traumgeburt

HypnoBirthing:

HypnoBirthing bereitet auf eine Traumgeburt vor. Unterschiedliche Geburtsorte, Komplikationen oder die Frage was die Frau tun soll, wenn sie aus welchen Gründen auch immer in Not gerät und Schmerzen hat werden im Buch nicht oder unzureichend geklärt.

Friedliche Geburt:

Ich bereite ebenfalls  auf eine Traumgeburt vor, aber ich sage den Frauen auch, was sie tun können bei Komplikationen. Meine Teilnehmerinnen werden von mir auf alle Geburtsorte und Eventualitäten vorbereitet – inklusive der Möglichkeiten der Schmerzmedikation und Interventionen bis hin zum Kaiserschnitt.

Ich betone, dass die Frau nicht versagt hat, wenn es nicht klappt und sie Hilfe benötigt. Dadurch kann der Druck, eine Traumgeburt erleben zu müssen, gehen, und die Wahrscheinlichkeit, dass die Geburt daraufhin tatsächlich ein positives Erlebnis wird steigt automatisch an. Generell arbeite ich komplett ohne Verkrampfung, Druck oder Ideologie. Mein Wunsch ist es, sowohl die Schwangerschaft als auch die Geburt zu einem friedlichen und glücklichen Erlebnis zu machen.